Herrentaschen – Für den Sport und Businesslook – Zweite Runde

Und da sind wir auch schon wieder mit dem zweiten Teil unserer Reihe, die sich mit den unterschiedlichen Taschentypen für den richtigen Anlass beschäftigt. Im letzten Teil der Reihe hatten wir darüber sinniert, dass die Welt der Mode heute viel größere Möglichkeiten für Herren offen hält. Die Zeichen der Zeit haben sich geändert und Männer und Frauen sind gleichberechtigt, wenn es darum geht, wundervolle Mode zu kreieren, die in den Alltag der Menschen passt. Dies zeigt sich auch bei den großen Taschenherstellern und ihren kreativen Genies – den Designern – die für sie tätig sind. Wir hatten festgehalten, dass es eine ganze Reihe an Taschen gibt, die Männer nutzen können und die sich hervorragend für den Sport eignen. Aktive Männer brauchen nicht mehr lange suchen, wenn sie gut gekleidet zum Sport gehen wollen. Wir hatten auch unterschiedliche Materialien diskutiert – wer unbedingt mehr wissen will, der sollte den letzten Artikel lesen.

An dieser Stelle wollen wir ein wenig weiter gehen und den Blick in Richtung Arbeitswelt schweifen lassen. Immerhin bestimmt die Arbeit einen Großteil unserer Zeit und stellt modische Ansprüche an uns und unser berufliches Umfeld. Nicht immer ist es einfach, die richtige Tasche zu wählen, die auch dem Beruf angemessen ist. Heute verändern sich die Business-Looks vor allem so stark und so häufig, dass auch bei der Wahl der Accessoires größte Aufmerksamkeit und Sorgfalt von Nöten ist, um nicht in modische Fettnäpfchen zu treten. Lasst uns also ein paar Business-Looks auf Herz und Nieren prüfen und die richtige Tasche finden.

The Bridge Taschen

Der klassische Mann in Vorstand und Bank

Für diesen Typus Mann, der verantwortungsvolle Positionen besetzt und überhaupt nicht ohne Anzug auskommt, sind natürlich absolute Klassiker von Vorrang. Aktentaschen aus hochwertigsten Stoffen sind ein Muss, um wichtigen Kunden nach Außen das Gefühl zu vermitteln, Mann habe nicht nur Kontrolle über seine Aufgaben, sondern auch über sein Aussehen. Diese Herangehensweise strahlt Vertrauen aus und lässt Bindungen entstehen. Aktentaschen aus Box Calf Leder – also aus Kalbsleder – sind hierbei von absoluter Notwendigkeit. Sie sind besonders weich und besitzen einen eleganten Glanz, der die Optik des Anzugs unterstützt und ihn ordentlich in Szene setzt. Auch sollten die Taschen (zum Beispiel aus Kalbsleder) mit dem Material der Schuhe harmonieren. Rahmengenähte Schuhe wie „Oxforder“ oder der allseits beliebte „Budapester“ aus Kalbsleder, sind einfach unverzichtbar, wenn es darum geht, die Eleganz auf ein neues Niveau zu heben und Extraklasse zu repräsentieren. Die Aktentasche sollte hierbei nicht zu groß gewählt werden und farblich an den Anzug angepasst sein, sonst kann die Ausstrahlung des Looks schnell im Nichts verpuffen.

Legere Businesstaschen

Der legere Business-Look – Immer schön locker bleiben!

Heute ist die Spannung glücklicherweise etwas aus dem Büro gewichen. Gerade durch die Jobs in der IT- Branche, in der es häufiger um Kreativität geht, als um „altes Geld“, wie wir es vom Versicherer oder der Bank kennen, weichen die Grenzen zwischen den Modestilen vollkommen auf. Das wirkt sich auch auf die Taschen aus, die sich im Office wiederfinden lassen. Zum Vintage-Look, der heute so viele Facetten der Mode bestimmt, gehört der Cord. Dieser Stoff, der schon die 60s und 70s dominierte, ist einfach großartig für Sakkos und Hosen und lässt sich im Büro problemlos tragen. Hinzu gehört natürlich die passende Tasche. Ledertaschen in lässiger, leicht fleckiger Optik, sind hier genau das Passende. Auch ein Material-Mix aus synthetischen Stoffen und Leder ist grandios, um einen „hippen“ Eindruck zu machen.

Wir sehen also: Egal ob „neues“ oder „altes“ Geld, egal ob „jung“ oder „situiert“ – ein Mann findet immer die richtige Tasche, wenn er die Augen offen hält und viel Verständnis für seinen eigenen Kleiderschrank aufbringt.